Christiane Stoebe

Bildhauerin |  Kunstpädagogin | Kuratorin

 

Willkommen auf meiner Webseite,

sie soll Ihnen einen Einblick in meine Kultur- und Bildungsarbeit in Pirna/Decin (Sachsen/Tschechien) und Wiesloch ( Baden-Württemberg) geben. Fühlen Sie sich eingeladen, schon jetzt  die Ausstellungen und Bildungsangebote kennen zu lernen und lassen Sie sich anstecken bei diesem und jenem Angebot mitzutun. Es ist mir eine Freude Sie kennenzulernen, um mit Ihnen Kunst und Kultur mit allen Sinnen zu erleben. 

Ihre Christiane Stoebe

 

Aktuell: 2. November: Eröffnung des 3. Teils des Skulpturensommers,  Das Tier-Sinnbild des Göttlichen in Finnland/ Varkaus. 19. Januar 2020 Eröffnung der Steinausstellung : Von Mythen und Sagen im Pzn Wiesloch. Zum neuen Steinbildhsuerkurs im Sommer in Wiesloch zum Thema: Im goldenen Schnitt kann man sich ab jetzt anmelden.


Finissage Decin


3-5 Minutenskizzen von tschechischen und deutschen Schülerinnen


Gemeinsames arbeiten in Terra-Cotta in Decin und Aufbau der gebrannten und bemalten Arbeiten im Schlosspark Decin



 

Interkulturelles Schülerprojekt

am Mittwoch den 8. Mai trafen sich in Pirna 34  SchülerInnen aus 13 Schulen von Decin und Pirna. Sie lernten sich spielerisch kennen , lernten erste Wörter der anderen Sprache: Wie heißt Du, Wer bist Du, Guten Tag, Hallo, Nein, Ja, Danke, Bitte.... Nach einem Rundgang durch die Stadt besuchten sie die Ausstellung Das Tier- Sinnbild des Göttlichen  und machten erste Skizzen auf Papier und in Plastilline. 

Am 15. Mai traf sich die Hälfte der SchülerInnen in Decin um im Keramikraum der dortigen Schule eigene Figuren in Ton umzusetzen. Es war für alle eine Herausforderung .

Am 22. Mai traf sich bei echtem Bildhauerwetter - es nieselte - die zweite Gruppe um in Sandstein  eine Tierfigur mit Hammer und Meisel herauszuschlagen.

Nun steht noch der letzte Termin  wo wir uns wieder alle zusammen treffen. Hier werden wir die begonnenen Arbeiten fertigstellen , die  Ausstellung vorbereiten und  im Schlosspark aufstellen aber auch  die Eröffnung vorbereiten. 

 

Gefördert vom deutsch/tschech. Zukunftsfond

Besuch des Skulpturensommers in Pirna mit Skizzen und Arbeiten am Stein in Decin


Skulpturen-Ausstellungen

Ausstellungen zusammenstellen ist heute meine liebste Aufgabe. Zum Einen weil sie mir die Möglichkeit schenkt Qualitäten des Bildnerischen  in einer wertschätzenden Weise zu ordnen, zum Anderen weil sie mir die Türen hinter den Bildwerken öffnet.

Am Ende sollen Sie eine Ausstellung sehen, die Sie erfreut und Ihren Blick weitet. 

Bildungsangebote

Schon immer war es mir ein Anliegen, neben den Ausstellungen ein Bildungsangebot anzubieten, dass zum eigenen künstlerischen Tun anregt.

So enstanden die Steinbildhauersymposien in den 90ziger Jahren in  Wiesloch. In Pirna war die  Sandsteinstadt mit ihren umliegenden Steinbrüchen und dem ansässigen Sandsteinwerk Anlaß, die Menschen und ganz besonders die SchülerInnen mit dem Stein und seinen Möglichkeiten bekannt zu machen. Unter  dem Motto: Stein erleben und gestalten können seit 2011 verschiedene Angebote wahrgenommen werden. 

Kulturangebote

Eine Stadt lebt vom Engagement der Bürger  Dies war mein Bewegrund unter dem Thema: Pirna-Kunst verwandelt-Pirna  BürgerInnen einzuladen vergessene Orte  zu verwandeln, ob mit Krokussen, Fotoausstellungen,... oder Geschichtenspielpunkten.

Heute blühen in Pirna  im Frühling die wilden Krokusse, werden die mit dem Zug ankommenden Besucher mit einem Willkommensband, großen Canalettoansichten der Stadt Pirna aber auch aktuellen Fotos von Pirna am Bahnhof begrüßt oder verabschiedet. Die Geschichtenspielpunkte begannen am Dohnaischen Tor 2013, wo heute ein großes Sandsteinpferd mit seinem Wagen, Schafen und einem Wächter aus Stein die Situation des Dohnaischen Tor mit seinem Stapelrecht auch für Kinder anschaulich macht.



vor der Arbeit von Hans Scheib 2018 "erster Schultag"
vor der Arbeit von Hans Scheib 2018 "erster Schultag"

Seit 1989  engagiere ich mich freiberuflich im kulturellen Bildungsbereich. Zuerst als Leiterin von  Kinder-Jugend-Kunstschulen in Baden-Württemberg später als Initiatorin und Kuratorin des Kulturprojektes: Kunst verwandelt Pirna, in Sachsen, dass seit 2013, von Mai bis September  ihren Jahreshöhepunkt  in den Festungsanlagen des Schlosses Sonnenstein Pirna mit wechselnden figuralen Ausstellungen unter dem Namen: Skulpturensommer feiert.

 

Immer wieder bin ich dankbar, dass mir Stadträte und Bürgermeister aber auch die Förderer solcher Projekte wie die Ostsächsische Sparkasse Dresden, die Euro Region Elbe Labe und der Deutsch-Tschechische Zukunftsfond  das Vertrauen entgegenbringen  Kunst- und Kulturprojekte zu realisieren.  


 

Tätigkeitsfelder

 

 1993 - 1995

Kinder-Jugend Kunstschule KIKUSCH/Nußloch-Wiesloch

 

1995 - 2008

Private Kunstschule STOEBE/Wiesloch

 

1998 - heute

Steinbildhauerkurse

 

2008 - 2016

Eigene Galerie am Plan/Pirna

 

2010 - heute

Stadtprojekt/Pirna: Skulpturensommer

VITA

 

 

1982 - 1985

HBK /Braunschweig 

Fach: Bildhauerei

 

1992 - 1995

Akademie der kulturellen Bildung/Remscheid:

Fachkräfte an Jugend-Kunstschulen, Leitungstätigkeit

 

1995 - 1997

Alanus Hochschule -Mannheim,

Pädagogik: Fachlehrerin Kunst, Klassenlehrerin 

 

2001 - 2002

Akademie der kulturellen Bildung/ Remscheid: Schlüsselkompetenzen

Zertifiziererin im außerschulischen Bildungsbereich

 

2001 - 2002

Institut für Humanistische Kunsttherapie/ Arlesheim: Kunsttherapie

 



WERK

Kommend: Vernissage im PZN Wiesloch am 19.1.2020 um 11 Uhr Mythen und Sagen ; neuer Steinbildhauerkurs zum Thema: Im goldenen  Schnitt.