Bildungsangebote für Schulen

Stein erleben und gestalten/ Stadtprojekt Pirna


 

5 digitale Kunststunden für SchülerInnen

Dank der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und der großzügigen Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden fünf 30 minütige Filme  geben. Sie zeigen mich, wie ich in der jetzigen Ausstellung: Die Dresdner Bildhauerschule von Ernst Rietschel bis heute - sie kann  ab Pfingsten bis Ende September von SchülerInnen kostenlos besucht werden- zeichne und dann in meinem Atelier  Mara Dittrich und Marlon Wittchow anleite, diese in Stein, Holz, Wachs, Draht, Gips, Ton  umzusetzen.

 

 

 

 

 

Mein Ziel ist es,  Mut zu machen eigene Skulpturen zu bauen, zuhause oder  in der Schule. 

Sollten  Fragen entstehen,  könnt ihr mich gerne über diese Webseite kontaktieren.  Auch freue ich mich über Euer Feedback und natürlich auch über Fotos von Eurem Prozess. Viel Spaß 

 

 

1. Kopf in Stein am Beispiel : "Das Leben" von  Hoffmann

Anleitung:

bis auf die Standfläche alle Flächen zu konvexen/ Wölbungen zusammenziehen 

die Gesichtsfläche mit Buntstift festlegen und einzeichnen. Achtung Dreiteilung!

in der Standfläche den Halsdurchmesser einzeichnen

den Absatz von Hals zum Kinn schlagen - konvex bleiben

den Absatz von Mundpartie und Nase schlagen  konvex bleiben

von der Nasenspitze ( höchster Punkt) bis zum Nasenansatz zurückarbeiten.

Nase verkleinern durch erste konkave zwischen Nase und Augenhöhle /  Wangen

Wölbungen des Oberlides schlagen und Kante zum Unterlied

Mund - Trennungslinie zwischen Oberlippe und Unterlippe schlagen 

kleine konkave zwischen Unterlippe und Kinn schlagen

alles weiter verfeinern,  Vorsicht! zum Ende langsamer arbeiten viel schauen

Wichtig: bei den ersten Köpfen noch keine Karikaturen herausschlagen sondern sich der Herausforderung stellen das feine Spiel der konkav und konvexen Flächen herauszuarbeiten.

 

Material und Werkzeug

Sandstein / Cotta 40x30x30cm

Spitzmeissel und Holzknüpfel, Buntstift

alter Schultisch mit Teppichresten

festes Schuhwerk, Schutzbrille, Radlerhandschuhe


2. Bewegung in Wachs/Draht am Beispiel "Guilietta" von Albiker

Anleitung

Draht mit dem Seitenschneider auf die gewünschte Länge zurecht schneiden

Löcher in die Holzplatte bohren

Langen Draht mit den Enden in den gebohrten Löchern fixieren

zweiten Draht am Schultergürtel mit Tesakrepp festmachen.

den Draht mit Bildhauerwachsteilen ummanteln, dabei den Schritt der Figur festlegen

die Gelenkpunkte der Beine und Arme festlegen und nach Wunsch biegen

weiter mit Wachs aufdoppeln. Achtung: jedes Bein oder jeder Arm muß für sich stehen

Kopf festlegen; Größe, Haltung

Details wie Haare , Gesicht, Hände Füße , Brust, Sockel, herausarbeiten.

Auch hier rate ich bei den ersten Figuren ganz natürliche entspannte Haltungen zu suchen die ihr auch gerne selbst einnehmen würdet.

 

 

Material und Werkzeug

Draht etwa 4mm etwa 40cm und 30cm, Bildhauerwachs,Seitenschneider, Küchenmesser, etwas Tesakrepp, Holzklotz 15x15x10cm Handbohrer oder Akkubohrer mit 5er Bohrer


3. Stehend in Holz/Draht/Gips am Beispiel "Resurexit"von  Stephan

Anleitung

Material und Werkzeug

Dachlatten oder Konstruktionsholz 3x etwa100cm und 1x  250cm

Holzplatte 40x40 oder 50x50cm oder Lattenreste

Schrauben + Bit , 6er Bohrer und Bohrmaschine 

gelötete Kupferdrahtmatten , Schere, Seitenschneider alte Gartenschere

Gipsbinden 

Wasser und Wassereimer

wasserfeste Farben  z.B. Leinöl und Pigmente

Schutzkleidung 

 


4. Liegend in Holz/ festem Ton am Beispiel  "Liegende" von Schwabe

Anleitung

Material und Werkzeug

konisch zulaufendes Lindenholz 

Schraube und Mutter, zwei kurze etwa 20cm lange Dachlatten

Schraubzwinge

Beitel, Knüpfen

Buntstift


lederharter Ton konisch 25/15 zulaufend 40-50cm lang und 10-15cm  

einfaches Küchenmesser

Tisch

 


5. Sitzend in Terra cotta am Bespiel  "Sitzender Torso"  von  Wittig

Anleitung

Material und Werkzeug

10kg Ton

Draht zum zerschneiden

Wassern einer Schale

Holzklotz je nach große der Sitzenden

Küchenmesser



Besuch der Skulpturenausstellungen

in Pirna in der Festungsanlage des Schlosses Skulpturen von zeitgenössischen BildhauerInnen zu erleben ist ein ganz besonderes Erlebnis. Beim Rundgang werden erste Skizzen erstellt, die  am Ende Motiv für eine größere künstlerische  Arbeit in der Schule sein kann.

Kosten

2 Schulstunden 100,-€ inkl. Material


Besuch des Steinbruchs oder der  Sandsteinwerke

Beides sind Orte, die nur unter strengen Sicherheitsmaßen besucht werden können. Dennoch bekommen wir nach Anmeldung immer wieder die Erlaubnis mit Schulklassen die ansässigen Steinbrüche und das Sandsteinwerk zu besuchen, um dort im Steinbruch zu zeichnen und erste ERfahrungen im Stein mit Hammer und Meißel zu machen. Wir sehen den Steinbrechern beim Bohren und Sprengen großer Felswände  oder sehen den Steinmetzen bei der Bearbeitung des Steins zu und erahnen wie hart dieses Handwerk bei allen Wettern ist. 

90 Minuten dauert der Besuch


Eigenes Arbeiten am Sandstein in den Schulen

Aus einem Stein ein kleines "Kunstwerk" herausarbeiten; dies gelingt mit Hammer ( Knüpfen) und Meissel und ist 

schon in 2-3 Schulstunden möglich.    Sprechen Sie uns an, dann kommen wir mit Werkzeug und gegebenenfalls den Steinen  und begleiten ihre SchülerInnen auf diesem spannenden Weg.

Kosten: 2 Schulstunden 100,-e inkl. Werkzeug 


Interkulturelles Schülerprojekt Pirna-Decin alle zwei Jahre, nächstes Projekt vorraussichtlich 2021

für SchülerInnen aller Schultypen von der 4. Klasse bis zur 12. Klasse- kostenfrei

 

Am Anfang steht eine Aufgabe, in unserem Falle aus der Inspiration einer gesehenen Tierskulptur ( gemeinsamer Besuch der Tierausstellung in den Festungsanlagen in Pirna) eine eigene Skulptur entstehen zu lassen. Handwerkliches Geschick und künstlerische Begabung sind dazu ohne Frage von Vorteil, doch in diesem Projekt geht es darüberhinaus auch um das Erwerben von Fähigkeiten, die zukünftig ein Umgehen in multikulturellen GRuppen erfolgreich ermöglicht. So wird es neben dem künstlerischen Prozess auch darum gehen, wie man sich verständigt, wenn nicht alle die Muttersprache sprechen. wie eine Lösung finden und Herausforderungen meistern, wenn die Teilnehmerinnen aus völlig anderen Sozialisierungen kommen. Am Ende der 3 Tage steht die gestaltete Skulptur. die in die große Ausstellung im Deciner Schlossgarten integriert werden und der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

 

 

Interkulturelles Schülerprojekt 2019 

am Mittwoch den 8. Mai trafen sich in Pirna 34  SchülerInnen aus 13 Schulen von Decin und Pirna. Sie lernten sich spielerisch kennen , lernten erste Wörter der anderen Sprache: Wie heißt Du, Wer bist Du, Guten Tag, Hallo, Nein, Ja, Danke, Bitte.... Nach einem Rundgang durch die Stadt besuchten sie die Ausstellung Das Tier- Sinnbild des Göttlichen  und machten erste Skizzen auf Papier und in Plastilline. 

Am 15. Mai traf sich die Hälfte der SchülerInnen in Decin um im Keramikraum der dortigen Schule eigene Figuren in Ton umzusetzen. Es war für alle eine Herausforderung .

Am 22. Mai traf sich bei echtem Bildhauerwetter - es nieselte - die zweite Gruppe um in Sandstein  eine Tierfigur mit Hammer und Meisel herauszuschlagen.

Der letzte Termin  diente dazu,  die begonnenen Arbeiten fertigzustellen , die  Ausstellung vorbereiten und  alle Arbeiten im Schlosspark aufzustellen und  die Eröffnung vorzubereiten.